Revolution der Medienbranche.

Ein Projekt für

B2B-Software-Redesign: UX-Fallstudie für Axel Springers MDS

Auftraggeber: Axel Springer
Axel Springer beauftragte uns mit dem Redesign von MDS, Deutschlands meistgenutzter Mediaplanungs-Software.

Axel Springers "Media Distribution Software" (MDS) ist die am häufigsten genutzte Software für Mediaplanung in Deutschland. Um den langjährigen Nutzern gerecht zu werden, haben wir den Prozess mit Interviews von B2B- und B2C-Kunden gestartet. Ziel ist es, eine umfassende Überarbeitung der Software durchzuführen, um deren Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Projektziele

  • Durchführung von Benutzertests mit der Zielgruppe, um aussagekräftiges Feedback zu erhalten.
  • Identifikation der besten und schlechtesten Funktionen durch ein Benchmarking.
  • Entwicklung und Iteration eines Prototyps basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen.

Methodik

  1. Rekrutierung und Testing:
  • Organisation von vier qualitativen Nutzertests mit mehr als 30 Nutzern.
  • Durchführung von umfassenden Interviews und direkter Beobachtung der Nutzerinteraktion.
  1. Analyse und Entwicklung:
  • Systematische Auswertung des Feedbacks zur Identifikation von Benutzerbedürfnissen und Problembereichen.
  • Entwicklung von zwei Figma-Prototypen, die auf den wichtigsten Nutzergeschichten basieren und fortlaufend optimiert wurden.
  1. A/B-Testing:
  • Durchführung von A/B-Tests mit mehr als sieben Nutzern zur Evaluation der Prototypen und Sammlung weiterer Daten.

Designüberlegungen

  • Benutzeroberfläche (UI): Ziel ist die Schaffung einer modernen, responsiven Software, die die besten Merkmale des klassischen MDS beibehält und um neue, von Nutzern geforderte Funktionalitäten ergänzt.
  • Barrierefreiheit: Sicherstellung der Zugänglichkeit für alle Nutzer.
  • Integration: Nahtlose Einbindung in bestehende Systeme und Plattformen von Axel Springer.

Ergebnis

Das Redesign hat zu einer modernen und benutzerfreundlicheren Version der Software geführt, die sowohl die Bedürfnisse der langjährigen Nutzer respektiert als auch neue Funktionen bietet, die auf Basis echter Nutzerrückmeldungen entwickelt wurden. Die beeindruckenden Ergebnisse der ersten Testphasen haben das Hauptteam dazu veranlasst, die Weiterentwicklung und umfassendere Neugestaltung in den Phasen zwei und drei voranzutreiben.

Schlussfolgerung

Dieses Projekt unterstreicht die Bedeutung der Nutzerzentrierung im Designprozess. Durch das aktive Zuhören und die Integration von Nutzerfeedback in jede Phase der Entwicklung konnten wir eine Software schaffen, die nicht nur funktional und optisch ansprechend ist, sondern auch die Effizienz und Zufriedenheit der Nutzer maßgeblich verbessert. Die nächsten Schritte umfassen die weitere Verfeinerung des Designs basierend auf fortlaufendem Nutzerfeedback und die Vorbereitung auf die nächste Entwicklungsphase.

Let's connect

Habt ihr Fragen oder wünscht euch ein unverbindliches Angebot?
Wir freuen uns darauf, euch kennenzulernen!

Jetzt E-Mail schicken oder Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.
Ihre Ansprechpartnerin
Lea Pehl
Lea Pehl
Head of Business Development